Die Fahrradproduktion
Die Lackierung besteht aus einer automatischen
elektrostatischen Naßlackieranlage mit zusätzlicher
Pulverklarlack-beschicktung und einer halb-automatischen
Pulverbeschichtungsanlage. Als Lacke werden nur stark
lösungsmittelreduzierte High-Solid-Naßlacke sowie
TGIC-freie Pulverlacke aus Deutschland und der Schweiz
eingesetzt. Ein Import ausländischer Lacke ist in der Regel
nicht erlaubt, da diese Lacke Substanzen enthalten, die in
Deutschland verboten sind.

Bei der Laufradfertiguung werden Automaten der Firma
Holland Mechanics eingesetzt. Auf NC-gesteuerten
Einspeichmaschinen erfolgt die Einspeichung der Laufräder.
Mit Drehmomentkontrolle werden die Laufräder mit einer
Toleranz von +/- 1 mm hergestellt. Nachfolgend werden die
Laufräder durch Speichensetzmaschinen künstlich
"eingefahren". Hierdurch läßt sich durch den Setzvorgang
die Qualität um ca 30% erhöhen. Danach werden sie in
Zentrierrobotern auf +/- 0.3 mm zentriert. Die nachfolgende
Reifenmontage wird halbautomatisch durchgeführt.

Alle Rahmen werden von CNC Rahmenrichtautomaten auf +/-
0,2mm gerichtet. Danach wird von einer in der
Fahrradbranche einmaligen Portalroboteranlage das Gewinde
des Tretlagergehäuses geschnitten und das Innenlager
montiert.
Die Montage der Komponenten erfolgt an zwei Montagestraßen
durch erfahrene Mitarbeiter per Hand. Nach der Endkontrolle
wird das Fahrrad mit seiner Artikelnummer, Rahmennummer und
allen Anbauteilen von der Datenerfassung "gescannt" und
archiviert. Somit kann im Servicefall selbst nach Jahren
nicht nur jedes Teil, sondern auch die Produktion und der
Versand nachvollzogen werden.

Rahmenbau
Die Rahmenproduktion erfolgt im Pavillion C im Werk
Zeppelinstraße auf KUKA Robotern mit Fronius
Schweißquellen. Aber auch die traditionelle Hartlötkunst
für gemuffte Rahmen beherrscht das Schauff-Team.

Testabteilung
Schauff verfügt über eine eigene Testabteilung mit
Prüfmaschinen für die statischen und dynamischen Tests von
Rahmen, Gabeln, Lenkern, Vorbauten, Stattelstützen, Naben,
Speichen und der Bremsanlage. Die Testverfahren und die
Maschinen wurden in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen
entwickelt. Alle verbauten Komponenten müssen der Schauff
Sicherheitsnorm SSS94 entsprechen, die die Anforderungen
der üblichen Normen nach EN/DIN, ISO, CPSC oder BS deutlich
übertrifft.
Die Firma

Rahmen und Gabelbau
Rahmen und Gabelbau


Lackierung
Lackierung


Rahmenmontage
Rahmenmontage


Qualitätssicherung
Qualitätssicherung


Rahmenprüfung
Rahmenprüfung


Fahrlastensimulator
Fahrlastensimulator