Empfehlungen für die Rahmenhöhe
In Deutschland wird traditionell die Rahmenhöhe von der Mitte des Tretlagers bis zur Oberkante Oberrohr gemessen. In anderen Ländern gibt es auch die Meßpunkte Mitte Tretlager - Mitte Oberrohr, wobei das Oberrohr entweder lotrecht, oder aber am Schnittpunkt mit dem Sattelrohr gemessen wird, sowie Mitte Tretlager - Oberkante Oberrohr, wiederum mit beiden Meßmöglichkeiten am Oberrohr. Bei abfallendem Oberrohr kann auch bis zu einem imaginären horizontalen "Oberrohr" gemessen werden! Dies kann zu großer Verwirrung führen, wenn nicht genau angeben wird, wo gemessen worden ist. Aus diesem Grund wird bei SCHAUFF ausschließlich die Rahmenhöhe Mitte Tretlager bis Oberkante Sattelrohr gemessen und angegeben.

Als Faustformel für die richtige Rahmenhöhe hat sich folgende Regel im Laufe der Zeit eingebürgert:

Schrittlänge (cm) minus 27cm = ca. Rahmenhöhe (cm),
beim Einsatz von Federsattelstützen müssen weitere 4 cm von der errechneten Rahmengröße abgezogen werden.

Alternativ bei Herrenrahmen:

wenn Mann über dem Oberrohr steht, müssen mindestens zwei-fingerbreit Luft "unterm Kiel" bleiben, bei MTB's besser eine Handbreite.

Ein Sattelstütze sollte üblicherweise ca. 10 cm herausgezogen sein, maximal bis zur Markierung. Aus Sicherheitsgründen sollte man ca. 2 cm oberhalb der Markierung bleiben. Bei größerem Körpergewicht sollte die Sattelstütze weiter im Rahmen bleiben.

In der Tabelle finden Sie Richtwerte für die Rahmenhöhe bei Trekkingrädern. Bei MTB kann aufgrund der abfallenden Oberrohre und der längeren Sattelstützen die Körpergroße ca. 10 cm länger sein. Sattelstützen mit einer Gesamtlänge von mehr als 350 mm sollten wegen der Hebelwirkung (Bruchgefahr Stütze und Rahmen) nicht verwendet werden.



Körpergröße (mind.)Schrittlänge (ca.)Rahmenhöhe
160cm65cm38cm MTB
166cm71cm 44cm
170cm75cm 48cm38cm
174cm 79cm52cm42cm
178cm83cm56cm 46cm
182cm87cm 60cm50cm
190cm 93cm66cm56cm




Irrtum und Ă„nderungen vorbehalten!




Federrahmen:

Wenn man sich auf ein vollgefedertes Fahrrad setzt, dann federt es ein. Als Richtwert für die korrekte Federstärke hat sich ein Wert von 30% "Einfederungsweg" eingebürgert. D.h., wenn ein Rad einen Federweg von 9cm hat, sollte es belastet im Stillstand auf ca. 6 cm einfedern. Man erkennt, dass der Sattel unbelastet einige cm höher sein wird als bei einem "normalen" Rad. Je nach Federdrehpunkt hat dies auch Auswirkungen auf die richtige Sattelhöhe. So z.B. bei Ischia und Caracalla wegen dem Drehpunkt hinter dem Tretlager kaum einen Einfluß, beim Catalonia Fully, Alexis oder La Donna Viva mit integriertem Hinterbau maximal ca. 1/4 des Gesamtfederweges.
Link
Tabelle

Rahmenhöhe

Schrittlänge
Schrittlänge