Rost am und im Fahrrad
Rost am Rad kann man durch regelmäßige sachgemäße Pflege verhindern.

Aus sicherheitstechnischen Gründen ist es nicht möglich, alle Anbauteile in rostfreier Qualität herzustellen. So sind z.B. die Belastungsgrenzen für rostfreie Stähle wesentlich niedriger als für Schrauben und Muttern aus "normalem" Stahl. In der Regel sind zwar alle Teile rost-hemmend behandelt, gegen Flugrost oder Oxidation durch aggressive Stoffe in Luft, Wasser bzw. Regen hilft nur regelmäßige Pflege.

Rost im Rahmen entsteht durch Feuchtigkeit im Rohr, z.B. durch Kondensation ("Schwitzwasser"), Kapilarwirkung bei Regenfahrten oder bei der Reinigung.

Das Risiko läßt sich nur durch regelmäßiges "Lüften" und trocknen verringern.

Auch Radreinigung per Hochdruckreiniger kann extreme Folgen haben. Selbst Einsteigergeräte haben 100 Bar Wasserdruck, mehr als genug, um Wasser, gfs. mit Reinigungsmitteln versetzt, die fettlösend sind, in jedes, auch gedichtete Lager, reinzudrücken.

Aus diesem Grund untersagen wir die Benutzung von Hochdruckreinigern für die Fahrradreinigung
Link
Tipps von Classic Bikern
Fett - Öl - Wachs?

Rost am Rad

Rost durch Hochdruckreiniger
Rost durch Hochdruckreiniger


Innenlager stand im Wasser
Innenlager stand im Wasser